Egal ob Sie Ihr Fahrzeug ein wenig tiefer, b r e i t e r, schneller oder auch einfach durch exklusive Felgen verschönern möchten, wir finden sicher das Passende für Sie und!



Abgasanlage

Der Auspuff ist eine extrem beliebte Tuning Variante, denn Sportlichkeit lässt sich nicht nur zeigen, sondern auch akustisch demonstrieren. Bei hochwertigen und langlebigen Auspuffanlagen sind die entscheidenden Faktoren:


- QualitätBauart
- Passform
und beeinflussen durch ihre sportive Form:
- Leistungsgrad des Motors akustische Prägnanz eines Fahrzeugs
- kraftvollen Klang
- Dynamik der Fahreigenschaften Langlebigkeit des Aggregats
- Reduktion des Treibstoffverbrauchs


Wir bieten komplette Auspuff Systeme ab Katalysator an. Unser Gesetz schreibt genaue Grenzwerte für den Lärmausstoss vor, die wir mit unserem Einbau von Auspuff Systemen stets respektieren und überprüfen.





Fahrwerk

Trotz moderner Achsaufhängungen und zusätzlich elektronisch geregelten Systemen, wie z.B. ABS (Anti Blockier-System), ASR (Anti Schlupf Regelung), oder auch ADC (Automatical Damper Control) bietet das serienmässige Fahrwerk moderner Fahrzeuge immer noch reichlich Spielraum für Verbesserungen der Fahreigenschaften, denn für alle Serienfahrwerke gilt, dass sie ein Kompromiss zwischen problemlosen Fahreigenschaften und Federungs- komfort sind.


Anforderungen an ein gutes Sportfahrwerk Ein sportlich abgestimmtes Fahrwerk soll eine vorteilhafte Symbiose aus Federn und Dämpfern mit besonderer Leistungscharakteristik darstellen. Die Umsetzung eines derartigen Zusammenspiels gewährleistet bei fachgerechtem Einbau und einem angemessenen Qualitätsstandard folgende Eigenschaften:
  • hohe Kurvengeschwindigkeit gut kontrollierbares Fahrverhalten im Grenzbereich sicheres Fahrverhalten bei Wechselkurven (Wedeln) und Lastwechseln Richtungsstabilität bei hohen Kurvengeschwindigkeiten

  • Optimale Übertragung der Antriebskraft auf die Strasse

Diese Faktoren werden durch die Reifenwahl und die Aerodynamik des Fahrzeugs beeinflusst, was entscheidend ist für eine perfekte Abstimmung. Die Fahrwerksfeder Die Feder und die Lage des Federtellers bestimmen an Automobilen mit Federbeinachse die Höhe des Fahrzeugs. Durch spezielle Tieferlegungsfedern können die originalen Einfederwege verkürzt und somit das Fahrzeug tiefergelegt werden. Durch die progressiven und verkürzten Federn wird folgendes erzielt:
  • Generell bestimmen die Lage des Federtellers und die Federnlänge die Höhe des Fahrzeugs. Beim tiefer legen werden die Serienfedern durch kürzere Exemplare ersetzt, wodurch sich die komplette Karosserie senkt und der Schwerpunkt nach unten wandert. Das bringt in Verbindung mit einer breiteren Spur eine bessere Abstützung der Fliehkräfte in Kurven und erlaubt so höhere Kurvengrenzgeschwindigkeiten. Wie viel es nach unten gehen darf, verrät die Tieferlegungsrate .des Federnpakets (z.B. 40 Millimeter). einen niedrigen Schwerpunkt

  • eine sportliche Strassenlage

Der Stossdämpfer Die Voraussetzung für Fahrsicherheit und Fahrkomfort ist bei steigender Geschwindigkeit das Beherrschen von Schwingungen, die durch Unebenheiten der Fahrbahn von der ungefederten Masse (Räder und Achsen) auf das Fahrzeug übertragen werden. Hydraulische Teleskopstossdämpfer erreichen dies durch ein mit Öl befülltes Drucksystem, wobei durch Druck- und Zughub hydraulischer Widerstand entsteht, der die beschriebene kinetische Energie in Wärmeenergie umzuwandeln vermag, einer der entscheidendsten Faktoren zur Optimierung der Strassenlage. Die Domstrebe: Eine Domstrebe ist eine Entwicklung aus und für den Motorsport. Durch eine Verbindung der Federbeindome im Motorraum wird die Verwindungs-steifigkeit des Chassis erhöht und damit Spurstabilität und Ansprechverhalten des Fahrwerks verbessert. Querstabilisatoren Bei einer schnellen Kurvenfahrt werden durch die Wankbewegung des Fahrzeugaufbaus die kurveninneren Räder stark entlastet. In Extremfällen können sie sogar den Bodenkontakt ganz verlieren. Die Seitenführungskraft, das gesamte Gewicht des Wagens und die zusätzliche Belastung durch die Fliehkraft fällt dann auf die Kurven äusseren Räder.


Die unterschiedliche Radbelastung zwischen Kurven inneren und Kurven äusseren Rädern nennt man Radlastdifferenz. Logisch, dass der Grenzbereich erreicht ist, so bald die Kurven äusseren Räder an ihre Haftgrenze kommen. Um dennoch eine hohe Kurven Grenzgeschwindigkeit zu erreichen, muss die Radlastdifferenz möglichst gering gehalten werden.


In der Praxis erreicht man dies mit dem Einsatz von Querstabilisatoren, die durch die Versteifung des Fahrzeugs die Seitenneigung des Aufbaus und somit die Radlastdifferenz verringern. Durch entsprechende Auswahl der Stabilisatoren an Vorder- und Hinterachse kann darüber hinaus auch das Eigenlenkverhalten wesentlich verändert werden, also wie sich das Fahrzeug beim Lenken verhält und auf Lenkbewegungen in Bezug auf Radlastverschiebungen reagiert.




Bremsanlage

Was die Kurbelwelle an Leistung abgibt, muss die
Bremse wieder vernichten.



Keine immer leichte Aufgabe, insbesondere wenn die Kräfte von Motoren mit Höchstleistung neutralisiert werden sollen. Große Bremsscheiben und Bremssättel sind rein physikalisch besser als kleine Komponenten, da größere Flächen mehr Reibleistung und somit mehr Bremswirkung ergeben. Die Grösse allein macht jedoch nicht die gute Bremsanlage aus. Leicht soll sie sein, denn weniger Gewicht erlaubt niedrigere Feder- und Stossdämpferraten, was mehr Komfort in das Ansprechverhalten des Fahrwerks bringt. Mehr Masse bedeutet schlechteres Beschleunigen, Bremsen und Handling. Bei Interesse an Hochleistungsbremsen ist auf ausreichende Freigängigkeit in den Rädern zu achten. Häufig sind 16 Zoll Räder das Mindestmass, wobei nicht nur der blosse Durchmesser zählt, sondern auch das Felgenprofil nicht stören darf.


Besondere Aufmerksamkeit verdient die Homogenität der Bremsleistungen an Vorder- und Hinterachse. Um den Wagen nicht zu überbremsen muss bei Vierscheibenanlagen häufig mittels Druckminderer Kraft abgezogen werden.




Karosserie


  • Heck- und FrontspoilerSeitenschweller Windabweiser Radkastenverbreiterung Tankdeckelblende Scheinwerferabdeckung Frontgrill Frontspoilerecken Frontspoiler Lufteinlasshutzen Heck-Dachspoiler Frontschürzen


  • Scheinwerferblenden - Leisten




Interieur & Multimedia

Gerade im Bereich des Interieurs können wir heute eine enorme Entwicklung feststellen, die wir gerne mit unseren Kunden individuell besprechen, damit jede Fahrerin und jeder Fahrer sich in seinem/ihrem Fahrzeug wohlfühlt, sei es


  • Sportlichkeit Komfort Eleganz Klassik
  • Pop

In diesen Bereichen gibt es unzählige Anpassungen und ästhetische Verfeinerungen. Hier seien nur einige genannt:


  • Armaturenabdeckungen aus edlen Holzarten, in Carbon oder
    Alu nostalgische Holzlenkräder Sportlenkräder Multifunktionslenkräder mit Heizung
  • Sportsitze in verschiedenen Formen und Materialien


Die Anpassungen des Interieurs sollten in jeglicher Hinsicht allen Ansprüchen genügen


  • funktionell einwandfrei funktionieren in ihrer Handhabe bequem sein bezüglich der qualitativen Beschaffenheit unverwüstlich sein praktisch sein den ergonomischen Anforderungen genügen
  • den Sicherheitsansprüchen entsprechen



Die Vielfalt der heutigen elektronischen Geräte aus dem Wohnzimmer oder dem Büro hat auch im Fahrzeug seinen Platz bekommen und bestimmt den exklusiven Komfort:


  • Bordcomputer, Navigationssystem, Radio CD-Player, Mini Disc Player, CD-Wechsler, Playstation, TV-Tuner Autotelefon, Laptop, usw.

Wenn so ein Fahrzeug mit verfeinertem Interieur zusätzlich mit Eleganz, Sportlichkeit oder ausgefallenem Design besticht - ohne die beschriebenen Eigenschaften zu vernachlässigen - kann man getrost von einem optimalen Produkt sprechen.





Zertifikat

Motor Tunings, Auspuffanlagen, Fahrwerke, Bremsanlagen oder andere Umbauteile werden bei AVUS Auto AG nur mit einem Zertifikat verkauft. Veränderungen am Fahrwerk müssen stets von der Kantonalen Motorfahrzeugkontrolle und damit von einem amtlichen Sachverständigen abgenommen werden. Die offizielle Einbaubestätigung durch die MFK muss stets mit den Wagenpapieren mitgeführt werden. Die Genehmigungskriterien richten sich vor allem nach der Anbringung von sicherheitsrelevanten Wagenbestandteilen, wie z.B. der Spritleitung oder dem Tank.





Das AVUS Team freut sich auf Ihren Besuch!